Grünholz Arbeit ist für mich eine wahre Freude,denn sie ist urprünglich,nah dran am Material, und einfach sehr „handwerklich“!

Außerdem von der Öko-Bilanz unschlagbar nachhaltig!(Keine Trocknung,keine Maschinenarbeit,minimaler Transport)
Aus dem frischen Stammabschnitt werden die Sprossen & Lehnenbrettchen gespalten und auf der Schnitzbank mit dem Ziehmesser ausgearbeitet.

Dann dürfen sie trocknen,während es um die Stuhlbeine geht.Auch sie werden wieder aus dem frischen Stamm gespalten und ausgearbeitet mit dem Ziehmesser.Anschließend werden die hinteren Pfosten gekocht & so für den Biegeprozeß vorbereitet.

Nach dem „Geschmeidigmachen“ werden sie in Formen zum Trocknen gespannt.
Schleßlich werden alle Teile zusammenmontiert und die Bespannung angebracht.
Die fertigen Stühle erstaunen durch ihr geringes Gewicht und ihre Stabilität!
Jeder ein handgefertigtes Einzelstück .